Ankündigung zum bundesweiten Vernetzungstreffen

„Queer Refugees more than just welcome…!?“ im September 2016

Berlin, 17.05.2016

Liebe Mitglieder, Freund_innen, Kolleg_innen und Interessierte,

aufgrund der aktuellen und hinzukommenden Herausforderungen in der Beratungs-Empowerment und Begleitungsarbeit im Einsatz für LSBT*I*Q Geflüchtete laden wir, der Migrationsrat Berlin Brandenburg und der GLADT e.V., mit der freundlichen Unterstützung der Stiftung EVZ - Erinnerung, Verantwortung, Zukunft zu einem bundesweiten Vernetzungstreffen „Queer Refugees more than just welcome…!?“ im September 2016, ein. Zum

Vernetzungstreffen bezwecken wir bundesweit, thematisch, institutionell und geographisch eine Vielfalt von Organisationen, Akteur_innen, Selbstorganisierten Gruppen und Vereinen einzuladen, die sich für LSBT*I*Q Geflüchtete einsetzen oder solche die es vorhaben. Im Vorfeld des Treffens erstellen wir ein digital veröffentlichtes Mapping mit einem möglichst repräsentativen Überblick zu themenrelevanten Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet, sodass es LSBT*I*Q Geflüchteten selbst und Akteur_innen im Einsatz für LSBT*I*Q in Zukunft leichter fallen soll, sich durch einen vielfältigen Überblick an Beratungs- und Begleitungsangeboten zu Recht zu finden. Die Ergebnisse des Mappings sollen während des Treffens präsentiert und besprochen werden. Im Zuge des Mappings und der Teilnahme am Vernetzungstreffen bezwecken wir Akteur_innen im Einsatz für LSBT*I*Q dabei zu unterstützen, über Rassismen, Homo- Inter- und Transfeindlichkeit und andere Diskriminierungsformen zu reflektieren, eine Zukunftswerkstatt des bundesweiten und langwierigen Austauschs zu starten und gemeinsam über sensible Beratungs- und Begleitungsarbeit von LSBT*I*Q zu sprechen. Neben den Stimmen von Akteur_innen im Einsatz und solchen die es noch werden wollen, wollen wir insbesondere die Stimmen von LSBT*I*Q Geflüchteten in den Fokus stellen.

Über Zeit (voraussichtlich im September), Ort und Programm des Vernetzungstreffens werden wir in den kommenden Tagen genauer informieren und laden hiermit ein, sich bei vorhandenem Interesse mit uns in Kontakt zu setzen - sei es für die Aufnahme in das bundesweite Mapping oder der Teilnahme am Vernetzungstreffen im September.

 

Kontaktpersonen dazu sind:
Tuğba Tanyılmaz, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Salma Arzouni, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.