Einladung zum 6. Workshop der Reihe "Rassismus und Justiz"

Hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem letzten Workshop: „Was tun gegen Rassismus in der Justiz? – Handlungsstrategien gegen institutionellen Rassismus“ ein.

Mit Elena Brandalise und Mbolo Yufanyi Movuh

Wann: am 05. November von 18 - 21 Uhr
Wo: Migrationsrat Berlin-Brandenburg
Oranienstr. 34, HH, 2.Stock
10999 Berlin

2010 wurden vom Berliner Landesbeirat für Integrations-und Migrationsfragen zwei Instrumente, der Landesaktionsplan gegen Rassismus und ethnische Diskriminierung (LAPgR) und das Partizipations- und Integrationsgesetz (PartIntG), dem Berliner Senat vorgelegt. Beide behandeln im weitesten Sinne die sogenannte „interkulturelle Öffnung“ der Verwaltung in Berlin und wurden auf Initiative der Zivilgesellschaft eingereicht. Im PartIntG wird erstmalig „Integration“ als gesamtgesellschaftliche Aufgabe definiert und Partizipation auf der sozialen und politischen Ebene angerissen. Der LAPgR  stellt „Integration“ und weitere Verwaltungspraxen im Lichte vom institutionellen Rassismus dar. Welche Rolle hat die Zivilgesellschaft in der Entstehung beider Instrumente gespielt?  Welche Bedeutung wurde dem von ihr für das bestehende Verwaltungssystem angemeldeten Handlungsbedarf beigemessen? Inwieweit tragen diese Instrumente zur einer Implementierung der „interkulturellen Öffnung“ in deutschen Institutionen wie der Justiz bei?

Elena Brandalise, u.a. von 2006-2012 Migrant_innenvertreterin im Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen, schildert in ihrem Beitrag die Entstehungsgeschichte und die Ansätze, die beide Instrumente geprägt haben.

Anschließend werden wir uns der Frage widmen, wie von aktivistischer Seite Widerstand gegen institutionellen Rassismus geleistet werden kann. Mbolo Yufanyi Movuh, langjähriger Aktivist von The Voice Refugee Forum wird der Frage nachgehen, inwieweit der „Weg durch die Institutionen“ überhaupt sinnvoll sein kann, wenn hier das Bewusstsein für gesellschaftlichen und strukturimmanenten Rassismus fehlt? Welche Handlungsstrategien stehen uns auf praktischer und aktivistischer Ebene zur Verfügung? Und welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es in diesem Zusammenhang für die Zusammenarbeit und das Entstehen von Bündnissen zwischen von Rassismus betroffenen Personen und der weißen Mehrheitsgesellschaft?

Abschließend wird eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse aller sechs Workshops präsentiert.

Elena Brandalise war von 2006-2012 Migranti_nnenvertreterin im Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen. Sie beteiligte sich an der AG-Partizipation zur Erstellung des PartInG und an der AG-Antidiskriminierung. Sie hatte für den MRBB die Gesamtkoordination zur Erstellung des LAPgR seitens der Zivilgesellschaft von 2009-2012 inne.

Mbolo Yufanyi Movuh (The Voice Refugee Forum ). Parallel zu seiner akademischen Arbeit ist Mbolo Yufanyi aktives Mitglied des The Voice Refugee Forum Netzwerks und des African/Black Community Netzwerks. Er ist aktiv im Bereich Menschenrechte und Antirassismus-Arbeit tätig und beschäftigt sich mit der kritischen Analyse globaler postkolonialer Machtdynamiken.

Einladung als PDF