Informationen für Presse, Funk und Fernsehen

Günter Piening, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration, eröffnet bundesweite Fachtagung zur Förderung der politischen Partizipation von Migrantinnen und Migranten.

Migrantenorganisationen leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration.
Die politischen Partizipationschancen von Migrantinnen und Migranten sind jedoch nach wie vor ungleich verteilt. Die Fachtagung „Inklusion durch Partizipation“ am 16./17.6.2012 will daher gelungene Beispiele der Partizipationsförderung vorstellen und ausloten, wie durch geeignete Konzepte die Vertretung von Migrantinnen und Migranten stärker gefördert
werden kann - ein Thema, dass im Hinblick auf das kommende Wahljahr mit besonderem Interesse beobachtet wird.
Die Tagung im Mercure Hotel Berlin Tempelhof-Airport stellt dabei Migrantenorganisationen als zentrale Orte zur Stärkung von Partizipation und Teilhabe in den Mittelpunkt. Mehr als 140 Teilnehmer/-innen aus Migrantenorganisationen, Politik und Verwaltung werden zusammen kommen, um eine Bestandsaufnahme von Ansätzen und Konzepten zur politischen Partizipation vorzunehmen und Entwicklungsmöglichkeiten zu diskutieren.

„Die Potentiale und Chancen, die sich durch das bürgerschaftliche Engagement von und in Migrantenorganisationen ergeben, müssen gestärkt und sichtbar gemacht werden“, so Ansgar Klein, Geschäftsführer des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE).
Bereits seit mehreren Jahren führt das BBE in Kooperation mit
Migrantenorganisationen bundesweite Fachtagungen zur Integrationsförderung durch Migrantenorganisationen mit großer Resonanz durch. Die diesjährige Fachtagung ist eine gemeinsame Veranstaltung des BBE mit seiner Arbeitsgruppe 5 „Migration/Integration“ und in Kooperation mit dem Migrationsrat Berlin-Brandenburg (MRBB).

„Der rechtliche Rahmen für politische Partizipation von Migranten und Migrantinnen ist immer noch eng gesteckt. Trotzdem wurden im Lauf der Jahrzehnte vielfältige Arten der Beteiligung erkämpft, die es abzusichern und zu erweitern gilt“, so Koray Yilmaz-Günay vom MRBB. Die gemeinsame Tagung ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.
Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium des Innern aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Kontakt:

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement
Michaelkirchstr. 17/18
10179 Berlin
(030) 62980110
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Migrationsrat Berlin-Brandenburg
Oranienstraße 34
10999 Berlin
(030) 61658755
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tagungskontakt: (0162) 2948293

Pressemitteilung als pdf
Flyer als pdf
Anfart als pdf