bridge – Berliner Netzwerk für Bleiberecht, Arbeit und Ausbildung

bridge ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Trägern, die ihren Schwerpunkt in der Flüchtlingshilfe, (Weiter)Bildungarbeit und Personalvermittlung haben.Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit Fluchthintergrund bei der Aufnahme einer dauerhaften Erwerbstätigkeit zu unterstützen. Der MRBB bietet dafür ein breites Leistungsspektrum an:

  • Soziale Beratung
  • Bewerbungstrainings/-hilfen in Einzel- und Kleingruppen;
  • Kommunikation mit Behörden und JobCentern.

Wer kann sich an uns wenden?

Menschen mit Fluchthintergrund: Wie sichern Sie Ihren Aufenthalt? Wer in Deutschland lebt, soll bleiben dürfen. Kommen Sie zu unserer Beratung, wir unterstützen Sie! Wir sind ein interkulturelles Team von Frauen und Männern, das sie auf Deutsch, Farsi, Türkisch, Zaza-Kurdisch, Englisch und Französisch darüber beraten kann, wie Sie Ihren Aufenthalt am Besten sichern. Wir vermitteln Sie an Ausbildungsplätze, Arbeitsstellen, Bildungsmaßnahmen, Schulen und Kurzqualifikationen. Bei Bedarf kann auch auf die Sprachen, Vietnamesisch und Russisch zurückgegriffen werden.

Kontakt:
Beratungs-und Sprechzeiten:
Di.; 10:00 - 13:00 Uhr
Mi.; 14:00 - 16:00 Uhr

Ansprechpartner_innen:

Herr Cafer Kocadag
Beratung, Berufsberatung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Frau Hoda Aminian,
Beratung, Berufsberatung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Frau Cemile Karaman,
Projektkoordination, Unterstützung, Beratung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tel.: 030/600-311-39
Fax: 030/616-587-56

bridge wird im Rahmen der „ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie des Europäischen Sozialfonds gefördert und endet Juni 2019.

Downloads